Praxis Online-Redaktion

Zitierbarkeit

<17>

Online publizierte Texte sind grundsätzlich genauso voll zitierbar wie Print-Publikationen – solange hier wie dort die obligatorischen Auszeichnungen und Markierungen vorgenommen werden. Was in der Print-Publikation die Seitenangabe, ist beim Online-Text (denn scrollbare HTML-Applikationen haben nun einmal keine Seitenzahlen!) die Absatzangabe. Was in der Print-Publikation der Erscheinungsort, ist beim Online-Text die URL. Was in der Print-Publikation das Erscheinungsjahr, wird beim Online-Text um die Datumsangabe des letztmaligen Zugriffs erweitert. Das weitverbreitete Vorurteil, Online-Publikationen seien nicht voll zitierbar, wird vollends entkräftet, solange folgende Bedingungen erfüllt sind:

<18>

  • Alle Absätze innerhalb des Textes müssen markiert und durchnummeriert sein (<1>, <2>, <3>…).
  • Autor und gegebenenfalls Herausgeber müssen (möglichst inklusive E-Mail-Adresse) genannt sein.
  • Aktualisierte Textversionen müssen mit einem "Timestamp", also der Angabe des Datums ihrer letztmaligen Veränderung/Aktualisierung versehen werden.
  • Ein Zitierhinweis sollte über die genaue Zitierweise Auskunft geben.

<19>

Beispiel:
Michael Kaiser / Florian Schönfuß: Adel in der Sattelzeit: Die Rhein-Maas-Region und Westfalen. Einführung, in: zeitenblicke 9, Nr. 1, [10.06.2010], URL: http://www.zeitenblicke.de/2010/1/einfuehrung/index_html, URN: urn:nbn:de:0009-9-25200 <03.02.2011>.

Empfohlene Zitierweise
Florian Schönfuß, Praxis Online-Redaktion: Zitierbarkeit, in: historicum-estudies.net,
URL: http://www.historicum-estudies.net/epublished/praxis-online-redaktion/arbeiten-am-text/zitierbarkeit/ (Datum des letzten Besuchs).

Erstellt: 24.04.2014

Zuletzt geändert: 24.01.2017