Toolbox eMedien

Dokumentenverwaltungssysteme

Patrick Pelinski

Üblicherweise legen Sie Dokumente aller Art in einer strukturierten Ordnerablage ab. Wenn Sie aber nicht nur Ihre Dateien, sondern auch Ihr Studium digital strukturieren möchten, empfiehlt sich der Einsatz eines Dokumentenverwaltungssystems (siehe Dateiablage). Systeme dieser Art erlauben es Ihnen, Dokumente unterschiedlicher Typen unter einem gemeinsamen Nenner zusammenzulegen und mit Tags (Metadaten) zu versehen, über welche Sie Dokumente jederzeit wiederfinden können (zum Beispiel würden Sie mit Hilfe des Stichwortes Leitfaden direkt alle Leitfaden zum Studium wiederfinden, unabhängig an welchem Ort Sie diese gespeichert haben oder ob Sie vergessen haben, wie der Dateiname war). Mit geeigneten Scannern können Sie solche Systeme auch automatisiert ablaufen lassen, indem Ihr Scanner eingehende Dokumente automatisch an die verarbeitende Software schickt und direkt kategorisiert und einsortiert. Neben dem Verwendungszweck für das Studium eignen sich Dokumentenverwaltungssysteme auch bevorzugt zur Digitalisierung Ihres privaten Schriftwechsels.

Empfohlene Zitierweise
Patrick Pelinski, Dokumentenverwaltungssysteme, aus: Toolbox eMedien, in: historicum-estudies.net,
URL: http://www.historicum-estudies.net/etutorials/toolbox-emedien/gedanken-und-mitschriften/organisation/dokumentenverwaltung/ (Datum des letzten Besuchs).

Erstellt: 11.12.2014

Zuletzt geändert: 22.05.2015