Tutorium Augustanum

Zitierweise

Zitiert werden Papyri meist nach diesen Editionen: P. [xy], z. B. P. Lond. ~ Papyrus Londiniensis, P. Berol. ~ Papyrus Berolinensis usw. Freilich gibt es auch Ausnahmen: So werden die Texte des sogenannten Babatha-Archives nach dem vor der Publikation verstorbenen Entdecker als P. Yad. ~ Papyri Yadin zitiert. Editionen von Ostraka werden als O. [xy], solche von Holz- bzw. Wachstäfelchen als T. [xy] (für tabulae) abgekürzt. Texte, die außerhalb dieser großen Ausgaben publiziert wurden, werden in regelmäßigen Abständen in dem von Friedrich Preisigke begründeten Sammelbuch griechischer Urkunden aus Ägypten zusammengestellt und sollten dann als SB [Band],[Textnummer] zitiert werden. In Anlehnung an dieses Sammelbuch erscheint seit 1993 auch ein Koptisches Sammelbuch, in dem Editionen koptischer Papyri nach Sachgruppen zusammengestellt sind – freilich auch solche, die im Rahmen von Sammlungspublikationen erschienen sind; zu zitieren sind solche Texte als KSB [Band],[Textnummer]. Werden zu bereits edierten dokumentarischen Papyri Neulesungen vorgeschlagen, werden diese in der Berichtigungsliste der griechischen Papyrusurkunden aus Ägypten (BL) aufgenommen. Die Bände von SB und BL erfüllen also für den Papyrologen eine ähnliche Funktion wie AE und SEG für den Epigraphiker.

Zumindest für den Nicht-Papyrologen ist dieses System oft schwer zu durchschauen, unverzichtbar ist daher:

Checklist of editions of Greek, Latin, Demotic and Coptic papyri, ostraca and tablets: http://papyri.info/docs/checklist. Hier finden Sie in autoritativer Form die zu verwendenden Abkürzungen für papyrologische Editionen gesammelt.

Empfohlene Zitierweise
Andreas Hartmann, Tutorium Augustanum: Zitierweise, in: historicum-estudies.net,
URL: http://www.historicum-estudies.net/etutorials/tutorial-alte-geschichte/papyrologie/zitierweise/ (Datum des letzten Besuchs).

Erstellt: 24.04.2014

Zuletzt geändert: 22.05.2015